26. März 2019

Stark verbesserte Werte bei Diabetes

Wir sind dankbar, dürfen wir immer wieder von solchen erfreulichen ermutigenden Erfolgsgeschichten wie diese hören. Das macht Freude!


Ich habe seit 7 Jahren Diabetes und muss spritzen. Seit dem Ausbruch der Krankheit war mein Blutzucker sehr hoch, oft lagen die Werte bei 14-15. Wir haben vieles versucht wie mehr spritzen und Medikamente. Die Blutzuckerwerte blieben stets hoch.

Diesen Winter war ich lange Zeit schwach und hatte kaum Appetit. Dieses unfreiwillige Teilfasten, die anschliessende Ernährungsumstellung nach einer hilfreichen Beratung bei Josef Kreuzer und die Einnahme des Fitnessdrinks bewirkten in meinem Körper einen Neubeginn. Die Blutzuckerwerte liegen nun bei 6, manchmal sogar darunter. Nie waren diese so gut in den letzten 7 Jahren.

Den Fitnessdrink nehme ich vor dem Frühstück und am Nachmittag: Eine Mischung aus Kurkuma-Pfeffer-Mix, Lecithin, Leinöl, Zitronensaft, ein Teelöffel Honig und Wasser. Am Morgen esse ich einen Porridge mit Haferkleie. Zudem entgifte ich mit Chlorella. Ich habe bereits 5 kg abgenommen und bin sehr zufrieden.

Frau R. Gisin am 05.03.19

Sie finden diesen Beitrag und noch weitere unter https://www.infovita.ch/erlebt/diverses.

Wir verraten Ihnen gerne den Fitnessdrink:

Bitte schreiben Sie uns eine Mail an info(at)infovita.ch.

 

Wenn Sie an unserem Beratungsangebot interessiert sind finden Sie hier mehr Informationen dazu. 

Weitere wissenschaftlich Fakten und ermutigende Zeugnisse über Diabetes im Buch Gesundheit auch für Dich

.

Zusatzinfo: Dieser Tee ist nützlich für die Blutzuckerregulation und hilft Diabetikern

Maulbeerblätter werden seit langem im Asien zur Vorbeugung und Behandlung von Diabetes eingesetzt.

Nun haben Forschungen in Indien gezeigt, dass Maulbeerblätter tatsächlich Wirkstoffe enthalten, die den Blutzucker , das Cholesterin und die Blutfettwerte regulieren helfen. Sie untersuchten die Auswirkungen von Maulbeerblättern auf den Blutzuckerspiegel, die Blutfettwerte (Cholesterin und Triglyceride) und auf die Lipidperoxidation (oxidative Degeneration von Fetten) in den Zellmembranen der roten Blutkörperchen.

Die Probanden waren 24 Männer mit leichtem Diabetes im Alter von 40 bis 60 Jahren. Die Männer wurden randomisiert in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe erhielt dreimal täglich (während vier Wochen) zwei Kapseln Maulbeerblätter (insgesamt 3000 mg). Die zweite Gruppe erhielt eine Standarttherapie für Diabetiker mit Glibenclamid, einem oralen Diabetikum (Medikament).

Vielleicht könnte man trockene Maulbeerblätter mahlen und als Pulver mit kaltem Wasser einnehmen oder in einen Smoothie mixen.

Maulbeerblätter senken Blutzucker

Die Gruppe mit den Maulbeerblättern hatte deutlich bessere Nüchternzuckerwerte als die Gruppe, die medikamentös behandelt wurde. Maulbeerblättertee oder -kapseln sollte man bei Diabetes nicht unversucht lassen.

Zudem senkten die Maulbeerblätter signifikant das Gesamtcholesterin, das LDL-Cholesterin und die Triglyceride, während es das gute HDL-Cholesterin erhöhte. Es ist genial wie Pflanzen aus der Schöpfung pharmakologisch wirken und die Nebenwirkungen erst noch positiv sind.

Quellen

Doi K, Kojima T, Makino M, Kimura Y, Fujimoto Y. Studies on the constituents of the leaves of Morus alba L. Chem Pharm Bull 2001;49(2):151-3.
Doi K, Kojima T, Fujimoto Y. Mulberry leaf extract inhibits the oxidative modification of rabbit and human low-density lipoprotein. Biol Pharm Bull 2000;23(9):1066-71.
Miyahara C, Miyazawa M, Satoh S, Sakai A, Mizusaki S. Inhibitory effects of mulberry leaf extract on postprandial hyperglycemia in normal rats. J Nutr Sci Vitaminol 2004;50;161-4.
Andallu B, Suryakantham V, Srikanthi BL, Reddy GK. Effect of mulberry (Morus indica L.) therapy on plasma and erythrocyte membrane lipids in patients with type 2 diabetes. Clin Chim Acta 2001;314:47-53.
Vijayan K, Srivastava PP, Awasthi AK. Analysis of phylogenetic relationship among five mulberry (Morus) species using molecular markers. Genome 2004;47:439-48.

 

 

 


« Zurück zur News-Übersicht

Anmelden