» Kontakt

Müde, ausgelaugt, leer?

Allgemein, Alzheimer, Demenz, Denken, Diabetes, Hautprobleme, Herz-Kreislauf, Parkinson, Psyche, Vitalstoffe Kommentar abgeben

mann_muede_energielos_schwach_leer_deposit_lKennen Sie das? Man fühlt sich müde, leer, energielos und schlapp. Trotz vielleicht genügend Schlaf, ausreichender Ernährung und Bewegung! Die Haare wirken stumpf, die Haut eher unrein.

Es könnte sein dass die Zellen Mangel leiden und hungern, weil

– der Körper nicht alle Nährstoffe die er benötigt erhält
– oder weil der Körper die eigentlich vorhandenen Nährstoffe nicht aufnehmen kann, weil ihm wichtige Enyzme und Coenzyme fehlen.

Ein häufiger Grund für Müdigkeit

Ein Mangel an B-Vitaminen ist eine häufige Ursache dafür, dass der Körper nicht genug Nährstoffe aufnehmen kann. In diesen Artikel konzentrieren wir uns auf die B-Vitamine.

Die B-Vitamine gelten als

  • Zündfunken und Motor des Lebens.
  • als wichtige Nervennahrung
  • als Energiespender
  • als Hilfe in Zeiten von Stress, Bedrückung, Depression, Müdigkeit und Leere
  • als Schutz vor Demenz und Parkinson

Denn die B-Vitamine helfen beim Spalten der Nahrung und sorgen so für neue Energie. Dadurch können sich die Zellen erneuern. Der Körper kann Giftstoffe entsorgen und Detox-Zeiten einleiten. Es ist so wichtig, dass du dich gut fühlst um dieses einzigartige, eigentlich kurze und vielfältige Leben zu genießen.

Weshalb sind B-Vitamine so wichtig?

Weil sie mit ganz vielen gesundheitlichen Problemen direkt in Verbindung stehen und lindern wie auch helfen können!

Müdigkeit / Antriebslosigkeit

Dahinter versteckt sich oft ein Vitamin B Mangel. B-Vitamine spielen eine entscheidende Rolle bei allen Stoffwechselvorgängen, bei der Energiegewinnung, bei der Sauerstoffumsetzung. Überprüfen Sie auch ob Ihre Versorgung mit Vitamin D ausreichend ist.

Verminderte geistige Leistungsfähigkeit / Lernschwäche / Alzheimer

B-Vitamine sind am essentiellsten für unser Gehirn. Man denkt oft an Ginseng, Gingko oder Guarana, aber diese Produkte können wesentlich weniger zur Leistung des Gehirns beitragen. Sie sind für den Nerven- und Gehirnstoffwechsel nötig. Alle 8 B-Vitamine arbeiten optimal zusammen und sind als Coenzyme nötig. Sie sind vor allem bei hohen Anforderungen besonders nötig, z.B. zur Vorbereitung bei Prüfungen, Lernschwäche, Alter. Ausserdem senken B-Vitamine die Homocysteinwerte, die Demenz fördern und das Risiko für einen Herzinfarkt erhöhen.

Stress / Burnout

Calcium-Magnesium und Vitamin B-komplex sind die idealen Partner. Ergänzend helfen auch Paranüsse, Vitamin D und grüner Tee. Wer hohen Anforderungen im Berufsleben / täglichen Leben gegenüber steht sollte unbedingt auf eine ausreichende Versorgung achten, sonst kommt es früher oder später zum Burnout

Depressionen

Wenn das Nervenkostüm an seine Grenzen kommt benötigt es besonders viele B-Vitamine. Sie liefern neue Energie und Antriebskraft. Auch Johanniskrautöl kann in solchen Fällen gut helfen.

Muskelschwäche

Vitamin B und auch Vitamin D sind wichtig für den Muskelaufbau, für die Sauerstoffversorgung und den Abbau von Homocystein (Zwischenprodukt im Stoffwechsel). Vor allem Personen, die Muskel aufbauen wollen können einen bis zum 5-fachen Bedarf an B-Vitaminen haben.

Infektanfälligkeit

Vitamin B stärkt das Immunsystem und hilft beim Kampf gegen Bakterien, Viren und vielen Parasiten.

Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft und der Stillzeit wird besonders viel Vitamin B verbraucht. Es hilft dass das Baby alles erhält was es zu seiner Entwicklung braucht und verringert das Risiko von Fehlgeburten. Es versorgt sowohl die Mutter als auch das Kind. Es hilft bei Übelkeit, Herzinsuffizienz, Eisenmangel (verbessert Aufnahme) und bei vielen anderen Stoffwechselvorgängen.

Histaminintoleranz und Allergien

Wenn Ihr Körper Probleme hat Histamine abzubauen, liegt das oft an einem Mangel an Vitamin B6 und anderen B-Vitaminen. DAO, das Histamine abbaut kann nur zusammen mit Vitamin B6 aktiv werden und so kann es zu zu hohen Histaminspiegeln kommen.

B-Vitamine reduzieren das Risiko eines Herzinfarktes

Hohe Homocysteinspiegel führen zu Bluthochdruck, Schädigung der Blutgefässe, Herzinfarkt, Zellgesundheit (Demenz), Depressionen, Augenleiden. Es wird als Zellgift bezeichnet. B12 in Zusammenwirken mit anderen B-Vitaminen baut Homocystein ab

Leaking gut / Darmentzündungen

Vitamin B stärkt nicht nur unsere äussere Haut, sondern auch Darmwände. Mangel kann mit eine Ursache für Darmentzündungen, Reizdarm oder Leaking gut sein. Vitamin B stärkt das Immunsystem und die Abwehrkraft der Darmwände, sowie die Darmschleimhäute.

Haut und Haare

Pickel, Akne, Haarausfall sind lästig und sehen nicht schön aus. B-Vitamine sind mit die wichtigsten notwendigen Stoffe, die für gesundes, dichteres Haar, feste kräftige Fingernägel und ein strahlendes Hautbild mit gesunden und widerstandsfähigen Hautzellen sorgen. Raue Stellen, Risse und Ausschläge wegen Überempfindlichkeiten werden reduziert. Entzündungen werden gelindert und die Hautregeneration beschleunigt. Auch bei vielen Ekzemen können B-Vitamine helfen

Gehör

Besonders Hörverlust im Alter kann durch B-Vitamine zusammen mit Zink und Calcium-Magnesium wesentlich reduziert werden.

Karpaltunnelsyndrom

Es besteht ein erhöhtes Risiko bei / nach Schwangerschaften kann wegen Vitamin B-Mangel. Schulmässig wird normalerweise eine Operation empfohlen. Oft hat aber schon eine Einnahme von B-Vitaminen das Problem gelöst. Hilfreich unterstützt Asthaxanthin und Vitamin C.

Weshalb ist der Vitamin-B-Mangel heute verbreitet?

Vom Mangel sind nicht alle B-Vitamine gleich betroffen. Hier ein spannender Link.

Vitamin B kann unser Körper nicht selber herstellen. Eigentlich würden wir über eine rohkostbetonte, vollwertige Ernährung genügend B-Vitamine erhalten. Es gibt heute einige Gründe dafür, dass ein Mangel an B-Vitaminen weit verbreitet ist.

  • Ausgelaugte Böden durch intensive Landwirtschaft, fehlende Fruchtfolgen oder Sorten die nur auf Ertrag und Anbau hin ausgewählt werden.
  • Einige B-Vitamine sind mehrheitlich in den Randschichten des Korns zu finden. Bei Weissmehl und Ruchmehlprodukten fehlen diese zum grössten Teil.
  • B-Vitamine altern rasch und verflüchtigen sich in gemahlenem Mehl. Das Mehl oxidiert wie ein geriebener Apfel, nur sieht man es diesem Mehl nicht an.
  • Gekauftes Vollkornmehl hilft um besser auf die Toilette zu gehen. Wer reichlich Vitalstoffe und B-Vitamine im Mehl wünscht, sollte sein Korn am besten täglich selber mahlen.
  • Raffinierten Lebensmitteln fehlen die natürlichen Vitalstoffe.
  • Stress, Lärm, Dauerbelastung erhöhen den Bedarf an B-Vitaminen gewaltig.
  • Wer unter chronischem Stress, Depression, Burnout und Erschöpfung leidet hat oft zu wenig B-Vitamine.
  • Langzeiteinnahme von Medikamenten wie Antibiotika, Antihistaminika, Antidiabethika, Aspirin, Antibabypillen verbrauchen reichlich B-Vitamine.
  • Zucker ist ein gewaltiger Mineralstoff und Vitamin-B-Räuber.
  • Rauchwaren, Alkohol verbrauchen B-Vitamine.
  • Veganer gehören bei gewissen B-Vitaminen zu den Risikogruppen.
  • Leistungssport und Schwerarbeit verbrauchen viele B-Vitamine.
  • Diabetiker haben oftmals einen Mangel an gewissen B-Vitaminen.
  • Jugendliche im Wachstum.
  • Ab 50 Plus zur Demenzprävention.

Nur im Verbund stark

B-Vitamine sind im Stoffwechsel eng miteinander gekoppelt und ein isolierter Mangel einzelner B-Vitamine ist selten. Daher empfehlen wir immer den gesamten B-Komplex. Vitamin B12 könnte man auch isoliert (alleine) nehmen.

Jedes der B Vitamine übernimmt ganz bestimmte Aufgaben. Dabei unterstützen sie sich gegenseitig. Fehlt ein Vitamin B, können die anderen B-Vitamine nur mit halber Leistung arbeiten. Aus diesem Grund ist es sinnvoll Vitamin B Komplex einzunehmen, die ein ausgewogenes Verhältnis aller B-Vitamine enthalten.

Wo finden sich B-Vitamine in der Natur?

In naturbelassener, vollwertigen Lebensmitteln wie Nüssen, Getreide, Hülsenfrüchte, Sprossen, Gemüse, Grüngemüse, Früchte, Pilzen. Auch in gewissen tierischen Lebensmitteln.

Eine Liste wo welche B-Vitamine zu finden sind findet sich in So hilft die Natur, 1. Auflage 2016 auf Seiten 36-37.

Wo finden sich welche B-Vitamine?

>>> Hochwertiger B-Komplex mit Buchweizen-Sprossen-Mehl und natürlich eingebauten B-Vitaminen (Sponsored Link)

Welche B-Vitamine wirken wie und wo?

B1 (Thiamin): Konzentrationsschwäche, Schlafstörungen, Reizbarkeit, Depressionen, Müdigkeit, Muskelbeschwerden, brüchige Haare und Nägel. Alkohol und Zucker sind starke Vitamin B1-Räuber.

B2 (Riboflavin): Trübung der Augenlinse, juckende Haut, Migräne und andere Schmerzen, Depressionen, Lustlosigkeit, Entzündungen der Mundschleimhaut, Einrisse der Mundwinkel, Wachstumsstörungen – sorgt für schöne Haut und gute Laune, baut Fett und Eiweisse ab (Fastenkur). Risiken sind bei Veganern, Rauchern und Alkoholikern.

B3 (Niacin): repariert Zellen und DNA, starkes Antioxidans, erweitert Blutgefässe (senkt Blutdruck), gut bei Alzheimer und Parkinson, bildet neue Gehirnzellen. Nötig zur Verarbeitung von Q10. Folgen bei Mangel sind Müdigkeit, Dermatitis / Hauterkrankungen.

B5 (Pantothensäure): Leberschäden, Akne, Probleme mit der Stressbewältigung, schlecht heilende Wunden, Pellagra (rauhe Haut).

B6 (Pyrioxin): ist an über 100 Reaktionen beteiligt, Muskelaufbau, Seratonin, Noradrenalin, Produktion von Antikörpern / Immunsystem, Abbau von Histamin. Folgen sind Depressionen, Angstzustände, Reizbarkeit, Appetitsverlust, Durchfall, Blutarmut.

B7 (Biotin auch Vitamin H genannt): Mangel ist vor allem eine Folge von Übersäuerung, zu viel Eiweiss und Zucker. Folgen sind Mattigkeit, Muskelschmerzen, Haarausfall, brüchige Fingernägel, unreine Haut, Leber- und Darmschäden.

B9 (Folsaüre): wichtig für Nervensystem und Gehirn (Prüfungen, Stress, Aufnahmefähigkeit, Lernfähigkeit), elastische Knochen, guten Schlaf, stärkt Bindegewebe (Cellulite, Varizen), Immunsystem, Herz und Kreislauf, Demenz, Hörfähigkeit.

B12 (Cobalamin): Herz und Kreislauf, Schutz der Nerven, Schleimhäute.

© Verfasser: Josef Kreuzer, Ergänzungen durch Michael Burger

Quellen

So hilft die Natur, 1. Auflage 2016, Infovita – Verlag Günter
www.vitalstoffmedizin.com
www.homocystein-netzwerk.de
www.medizininfo.de (Schwangerschaft)
www.supplementa.com/gesundheitsjournal/b-vitamine-fur-nerven-blutfettwerte-und-vitalitat/
Fricke U. Heilen m. Vitalstoffe, FID Gesundheit


Kommentare sind aus.

WP Theme & Icons by N.Design Studio